googl9f118592fb5814a7.html

 Adele von Preussen

Für Brandenburg - Für Preussen - Für eine faire Welt

Wer, wie was, wieso, weshalb, warum? Wer nicht fragt bleibt dumm.         

Es gibt so viele Sachen, die gibt es überall zu seh´n, manchmal muss man fragen, um sie zu versteh´n.

 

So vieles gibt es für mich zu entdecken in meinem Brandenburg und ich stelle mir viele Fragen. Meine Schöpfer haben mir erzählt, dass die Menschen aufgehört haben, zu fragen. Sie beschuldigen sich, verleumden und denunzieren sich, sie mosern anstatt zu handeln und machen sich auf vielerlei Weise das Leben selbst schwer. Das kann ich als Adler nicht verstehen.

Es gibt ein Sprichwort "Fragen ist nicht verboten". Das machen die Menschen doch schon seit der Sesamstraße. Wer wie was, wieso, weshalb warum...


In diesem Sinne möchte ich auf dieser Seite mehr über die Zusammenhänge und Hintergründe in meiner Heimat erfahren.

Wir leben in Frieden, in einem demokratischen Rechtsstaat, der dem Grundgesetz und den Menschenrechten verpflichtet ist. So sind wir aufgewachsen und sozialisiert. 


Immer mehr Menschen bemerken, dass etwas nicht stimmt in diesem Land. Gerade jetzt, wo ich geschlüpft bin, 100 Jahre nach dem ersten Weltkrieg. Irgendwie scheint seit dem der Wurm drin zu sein in diesem Land.

Der letzte deutsche Kaiser hat die Menschen in diesem Land bei seiner Abdankung dazu aufgefordert, sich um die Ordnung in diesem Land zu kümmern. Er hat das schön gesagt: 

Zitat aus der Abdankungsurkunde des Kaisers Wilhelm II:

(…) „Ich erwarte von ihnen, dass sie bis zur Neuordnung des Deutschen Reichs den Inhabern der tatsächlichen Gewalt in Deutschland helfen, das Deutsche Volk gegen die drohenden Gefahren der Anarchie, der Hungersnot und der Fremdherrschaft zu schützen.

Seit dem verstehen irgendwie alle etwas anderes unter dieser Ordnung - die Weimarer Republik, gruselige Figuren, die unserem schönen Land sehr geschadet haben, die DDR, die BRD.....

Meine Schöpfer fühlen sich dem wunderbaren Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und den Menschenrechten verpflichtet. 

Irgendwann hat dieses einen interessanten Passus erhalten: 

Art 20  Grundgesetz 

(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Aber gilt das Grundgesetz überhaupt noch? Manchmal haben die Menschen in diesem Land den Eindruck, dass sich niemand mehr daran hält. 

Welche Verfassung schützt das Verfassungsgericht?

Je mehr man forscht, desto interessantere Dinge findet man ganz offiziell im Internetz, damit man was zum wundern und nachdenken hat. 

Auf der Suche nach meinem zuständigen Herrscher in diesem Land habe ich mir die verschiedenen Adler betrachtet.

Im Plenarsaal in der großen Stadt im Loch von Brandenburg hängt ein Adler, der ganz anders aussieht, als auf den Reisepässen. Auf den Reisepässen wiederum ist ein Adler, der ganz anders aussieht als das offzizielle Wappen und mein preußischer Papa lebt doch nicht mehr.

  • Preussen
    Preussen
  • AdlerReisepass
    AdlerReisepass
  • Weimar+BRD
    Weimar+BRD
  • nichtamtlicher97
    nichtamtlicher97
  • Plenar
    Plenar
  • Adler Adele_Blanko_1
    Adler Adele_Blanko_1


Meine preußischen Eltern

Der Vogel auf dem Reisepass

Das Wappen der Weimarer Republik und der BRD

Nicht-amtlicher Bundesadler seit 1997


Adler im Plenarsaal des Bundestages in der großen Stadt

Ich

Ich weiß nun gar nicht, wer mein zuständiger Adler-Chef ist. Ich wollte mich doch dort zur Einbürgerung melden....

Wenn der Posten des Ober-Adlers frei ist, kann ich mich ja bewerben.


Vor diesem Hintergrund haben meine Schöpfer und ich weitere Kuriositäten im Internetz gefunden:















Dazu passt eine andere lustige Geschichte. 

Zur Zeit meiner Eltern, der Preußischen Adler, verschickten die Menschen - jedenfalls die, die ihre Briefe nicht per Brieftaube oder Eule versenden - ihre Briefe für heute umgerechnet 3-4 cent. 

Wenn mein Ei so lange überlebt hat, so dachte ich mir, dann tut es vielleicht auch das Briefporto - und siehe da: so ist es. 

Und witzigerweise kann dieses Porto wohl niemand kündigen.  Dieser Vorgang ist ganz legal, sonst würden die Briefe ja nicht ankommen, sie könnten von der Post ja einfach nicht transportiert werden.

Viel Spaß beim ausprobieren.




Anleitung Wunschwert 3 cent ziehen

(nach Versuch reicht das auch)



Manchmal kann man schon vom Glauben an die Ordnung abfallen, wenn man mit den sogenannten Ämtern zu tun hat.... gut, dass ich mir die schönen Rathäuser aus der Kaiserzeit nur von oben ansehe.